Wiener Töchtertag bei EMC Austria

Der Wiener Töchtertag fand heuer zum ersten Mal statt. Die Idee stammt ursprünglich aus den USA, wo Eltern ihre Töchter in den 90ern in die Arbeit mitnahmen, um ihnen einen ersten Einblick in ihre Arbeit zu geben.

EMC ist sehr darum bemüht, Vielfalt unter den Angestellten zu wahren. Mitarbeiter sollen sich entfalten und ihre Karriere entwickeln können. Gewisse Abteilungen – sowie der technische Sektor ganz allgemein – haben jedoch Probleme, auch für Frauen attraktiv zu wirken. Es ist (leider) ein altbekanntes Problem, denn auch auf den Universitäten und Lehrstätten sieht es so aus.

Für die Wiener Schulen war es an der Zeit, sich diesem Problem zu stellen. Als ein Mitarbeiter von EMC Austria das Projekt dem Management vorstellte, musste da nicht lange überlegt werden. Am 1. Wiener Töchtertag wurden die Töchter kurzerhand zu EMC eingeladen.

Für die Mädels ging es gleich Medias in Res los bei EMC. Alex Graf hielt ein 20 minütiges Produkttraining für nicht-technische MitarbeiterInnen und baute auch gleich ein Experiment ein.

Danach teilten sich die Töchter in kleine Gruppen auf und diskutierten über die Bereiche Verkauf, Projektmanagement, PreSales, BisOps und CS. In den Hands-on-Sessions erfuhren Sie, aus welchen Komponenten etwa ein Laptop oder ein USB-Stick besteht. Es war schön zu sehen, wie viele intelligente Fragen die Mädchen an die MitarbeiterInnen stellten.

Zeit für Mittagessen musste natürlich auch sein. Das Event wurde mit einem Gruppenfoto beendet und einem Fragebogen für die Teilorganisation der Landesregierung, die den Töchtertag in Wien organisiert hatte. Auch ein kleines Goodybag erhielten die jungen Damen.

Das Feedback war sehr positiv und alle Involvierten fanden es eine sehr bereichernde Erfahrung neben der täglichen Routine. Am schönsten war jedoch, dass die Mädchen für die Zukunft inspiriert wurden. Eine junge Frau meinte sogar direkt, sie hätte nun eine neue Richtung für ihre Karriere gefunden.

group1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.