White Paper Hybrid Cloud: Effizienter Einsatz der Dritten Plattform

emc-hybrid-cloud

Die Dritte Plattform wird 2015 ein Drittel der weltweiten Ausgaben der IT-Branche ausmachen. Cloud-Lösungen allein liegen bei 118 Milliarden Dollar. Die Hybrid Cloud ist dabei der wesentliche Faktor, um die Dritte Plattform optimal zu nutzen.

Cloud Computing wird von globalen Organisationen in fast allen vertikalen Branchen voller Enthusiasmus begrüßt. Es bildet den Mittelpunkt einer Reihe von äußerst innovativen technologischen Entwicklungen, die große Auswirkungen auf die heutige Welt des Enterprise Computing haben. Die International Data Corporation (IDC) beschreibt diese Entwicklungen – zu denen auch Mobile, soziale Netzwerke und Big Data Analytics zählen –als die Dritte Plattform.

Dieses neue Paradigma birgt enormes Potenzial für Wachstum und Innovation in allen IT-Strukturen, ist aber gleichzeitig mit großen Herausforderungen verbunden. CIOs versuchen, die Geschäftsvorteile zu maximieren, die diese neuen Technologien bieten können, um die IT-Abteilung wieder zu einem Value Centre für Unternehmen zu machen.

Senior Vizepräsident und leitender Analytiker der IDC Frank Gens erklärt: „IDC hatte die dritte Plattform erstmals 2007 identifiziert und damals prognostiziert, dass sie wahrscheinlich ein neuer Nukleus für das Wachstum des ITK-Marktes werden wird. Die dritte Plattform wird 2015 ein Drittel der weltweiten ITK-Ausgaben und 100 Prozent des Ausgabenzuwachses auf sich vereinen.“

Ära der Innovationsphase

„Die Branche tritt nun in eine besonders kritische Phase der neuen Ära ein: die ‚Innovationsphase‘”, erklärt Gens. „Innerhalb der kommenden Jahre erwarten wir, dass die Innovationen und der erzeugte Mehrwert auf der Grundlage der dritten Plattform geradezu explodieren werden. Diese Phase wird durch eine neue Welle von Basistechnologien, den Innovationsverstärkern, beflügelt werden. Diese werden die Möglichkeiten und Anwendungen der dritten Plattform über alle Branchen hinweg drastisch erweitern.“

Gens verrät, dass die weltweiten Ausgaben für ITK den jüngsten Schätzungen der IDC zufolge im Jahr 2015 um 3,8 Prozent auf über 3,8 Billionen Dollar ansteigen werden. Fast der komplette Ausgabenzuwachs wird sich auf die Technologien der Dritten Plattform konzentrieren, während die Zweite Plattform zum Ende des Jahres voraussichtlich in die Rezession rutscht. Die Ausgaben für das umfassende Cloud-Ökosystem liegen bei 118 Milliarden Dollar. Die Nutzung von Cloud-basierenden Infrastrukturen „as a Service“ (IaaS) wird lebhaft ansteigen (36 Prozent). Regional betrachtet erwartet IDC in den Emerging Markets ein Wachstum von 7,1 Prozent auf Jahresbasis, während sich die gesättigten Märkte mit einem Zuwachs von 1,4 Prozent bescheiden müssen.

Umstellung auf Hybrid Cloud

Cloud-Lösungen entwickeln und verbreiten sich rasch, was dem Unternehmensbedarf entspricht. Die ersten Installationen von Cloud-Computing-Projekten basieren großenteils auf öffentlichen Cloud-Diensten, die über das Internet bereitgestellt wurden. Cloud-Lösungen für unternehmenskritische oder sensible Enterprise-Computing-Projekte in Unternehmen wurden üblicherweise auf lokalen (on-premises) privaten Cloud-Installationen aufgebaut. Da sowohl das öffentliche als auch das private Cloud-Modell nun aber ziemlich ausgereift sind, stellen sich Unternehmen auf das flexiblere Modell der Hybrid Cloud um, das die externen (hosted) öffentlichen und lokalen (on-premises) privaten Cloud-Lösungen in sich vereint.

Den neuen Schätzungen von Gartner zufolge, werden bis Ende 2017 fast 50 Prozent aller Großunternehmen Hybrid-Cloud-Installationen haben. Das bringt für die Unternehmen enorme Vorteile. In einem Whitepaper erklärt EMC mit Partnern kurz und bündig, warum die Hybrid Cloud die Überbrückung der Lücke zwischen IT-Diensten und Unternehmen ist. Lesenswert!

screenshot whitepaper

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *