Oder bauen Sie Ihr Auto selbst? Plug-and-Play statt Do-it-your-own geht auch in der IT

Kaufen Sie für Ihr neues Auto Räder, Motor und Karosserie separat und bauen es selbst zusammen? Eigentlich ist es zu viel Arbeit, und wer weiß ob am Ende alles zusammen wirklich gut funktioniert? Lieber wählen wir doch alle ein Modell bei dem alles perfekt aufeinander abgstimmt ist.

Schon einmal von VxRail gehört? Bei der Hyper Converged Infrastructure Appliance handelt es sich um einen Nachfolger von VSPEX Blue. Die neue, noch flexiblere  Lösung wurde gemeinsam  mit VMware entwickelt und liefert integriertes Backup, Speicher, VM granulare Replikation, Public Cloud Speicher Anbindung und Support aus einer Hand.

Aber was hat VxRail mit einem Auto zu tun?

electric_car

Wie sind die Anforderungen in Ihrer IT? Bauen Sie die Umgebung auch heute noch selbst zusammen? D.h. Server, Storage, Netzwerk, Backup kommen im Idealfall von zwei, aber in der Praxis eher von drei oder mehr Herstellern?

Renault Sports macht es vor: VxRail bietet uns eine echte Wahl; wir können von unserer Rennstreckenumgebung bis zu einem kompletten Rechenzentrum mit einem Hersteller skalieren.“ Antony Smith, IS Infrastructure Manager, Renault Sport Formula One Team, http://www.vce.com/products/hyper-converged/vxrail

Unsere Kunden haben mit VCE (der EMC Converged Platforms Division) seit 2009 VCE Vblock als „Converged Infrastructure“ für ihre Rechenzentrumsinfrastruktur gewählt und damit die „Silos“ Virtualisierung, Server, Storage und Netzwerk zusammengeführt und vereinfacht. Ein Beispiel in Österreich ist das ELGA Projekt der AUVA. Mehr Details im Blog „AUVA implementiert VCE VBlock System für ELGA“ /at/auva-implementiert-vce-vblock/

In Österreich passt der „Block“ Ansatz aber nicht für jeden. Hier gibt es nun seit kurzem die „Hyper Converged Infrastructure Appliance“. In zwei Höheneinheiten finden sich vier „Knoten“, die ein hochverfügbares Rechenzentrum im Kleinformat zur Verfügung stellen. Allerdings ohne Kompromisse bei Backup, Storage, Verfügbarkeit und Wartung! Und wenn’s zwei Standorte gibt, kann synchron oder asynchron gespiegelt werden.

Mit diesen Systemen können Sie weiterhin Kontrolle und kürzeste Antwortzeiten am Standort erreichen. Und falls ein Public Cloud Dienst für Spitzenleistung oder zeitlich begrenzte Projekt in Frage kommt, kann dieses schlüsselfertige System entsprechend angebunden werden.

VMware ist gerade auf dem Markt als Virtualisierungs-Plattform der Garant für eine stabile Umgebung, die natürlich eine Anbindung an externe Anbieter erlaubt.

vxrail

Klein anfangen und nach Bedarf wachsen 

Sollte der Bedarf an Ressourcen konstant steigen, dann ist eine Erweiterung jederzeit möglich: weitere Appliances hinzufügen, in den Cluster integrieren oder die neuen Ressourcen auf Basis VMware, VSAN (Speicher), EMC Appliance, Replikation (basierend auf RecoverPoint for VM) und Backup (VMware vSphere Data Protection, basierend auf EMC Avamar Technologie) können ohne Unterbrechung weiter genutzt werden.

Last but not least ist es natürlich gut zu wissen, dass der gewohnte EMC Remote Service zur Verfügung steht und bei Wunsch sogar Updates für das System durchführen kann. Und das natürlich in einer Lösung in der alle Komponenten aus einem Haus kommen und somit vor dem Update auf Herz und Nieren geprüft werden, um keine Überraschungen zu erleben.

Das war jetzt alles zu theoretisch?

In unserem virtuellen Demolab „EMC vLab“ können Sie selbst Hand anlegen, kurze Nachricht an mich oder einen unserer Partner genügt. Und zum ersten Schnuppern gibt’s eine interaktive Demo auf http://interactivedemos.emc.com/

Mehr zu VxRail im Webinar am 5. April um 10:00 Uhr:

„So vereinfacht man die IT spielend: Hyper-Konvergente Infrastruktur“
mit  Helmut Fabian und Franz Stibitzhofer von EMC

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.