Traditionsunternehmen setzt auf EMC Storage

WECH Geflügel, Marktführer in der Kategorie „weißes Fleisch“ erneuert seine IT und setzt dabei auf die VNX-Reihe von EMC.

Eine veraltete Hardware an den drei Standorten St. Andrä, Glanegg und Pöttelsdorf, daraus entstehende Performance-Probleme bei Fakturierung und Statistik. Der österreichische Geflügelfleischproduzent WECH brauchte eine neue IT-Infrastruktur.

Für die neue Lösung wurde das Unternehmen FWI Information Technology beauftragt. Ein ganzheitliches Migrationsprojekt aller bei WECH befindlicher Systeme wurde gestartet – die fokussierten Hauptanforderungen: IT-Services und Rechenzentrums-Leistungen.

Die neuen Server entstammen der Servie HP Generation 8, die Storage-Komponenten aus der VNX-Reihe von EMC. Da die historisch gewachsenen Standorte von WECH jeweils über unterschiedliche Software verfügen, war es ein kniffliger Zusatzfaktor, diese alle auf die neuen Hardwarekomponenten zu migrieren. Der Geflügelkonzern freut sich nun über den EMC-Storage mit Ausfallsicherheit und 99.99 Prozent Verfügbarkeit, verlässliche Datensicherung und bessere Performance. Auch der Wartungsaufwand der IT ist gesunken.

Hühnertradition seit 1958

WECH Geflügel steht für ein österreichisches Traditionsunternehmen, das den Sprung ins 21. Jahrhundert gemeistert hat. Das Unternehmen setzt seit langem auf biologische Produktionsweise und vertraut auf Gütesiegel wie AMA.

Die WECH-Gruppe verfügte heute über drei Standorte in Österreich, sowie weitere in Rumänien, Ungarn und Slowenien. Ihre 720 Mitarbeiter erwirtschaften einen jährlichen Umsatz von 140 Millionen Euro und kooperieren mit 270 Geflügelbauern. Damit erreichen Sie zwei Millionen Kunden. Alle großen Supermarktketten des REWE-Konzerns, Hofer und Sutterlüty führen die WECH-Produkte im Sortiment.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *