Manage deine Social Media Präsenz – Speednetzwerken mit dem Women’s Career Network Vienna  

Karin Richman von EMC Austria war auf dem “Women’s Career Network Vienna” unterwegs, um dort über Social Media zu sprechen.

Karin Richman

Es war meinem Enthusiasmus dem Thema Socia Media zu verdanken, dass die Präsidentin des Women’s Career Network Vienna (WCN) mich einlud, eine Gesprächsrunde zum Thema „Managing your Social Media Presence“ zu organisieren. Eine Einladung, die ich mit ausgesprochener Freude annahm.

An meinem Tisch versammelten sich zwölf Mitglieder des WCN: Unternehmerinnen kleinerer Firmen, Frauen, die sich gerne neu orientieren wollen und einige Berufs-Neueinsteigerinnen.

Für alle, die gekommen sind, bot sich die Chance, einen neutralen und externen Blick auf ihre Social Media Aktivitäten zu bekommen. Für mich persönlich war es eine tolle Möglichkeit, die großartigen Trainings, die ich von ambuzzador im Rahmen des EMC Social Transformation Projekts erhalten habe, anzuwenden. Darüber hinaus habe ich natürlich auch schon einiges an persönlicher Erfahrung gesammelt, dank der ich den Teilnehmerinnen des WCN Vienna viel mitgeben konnte.

Hier eine kurze Zusammenfassung der Inhalte:

5 hilfreiche Hinweise

Seid authentisch – das kommt oft zu kurz! Niemand sollte Soziale Netze verwenden, auf denen er/sie sich nicht wohl fühlt. Auf keinen Fall sollte man eine Plattform nutzen, weil alle anderen sagen, man müsse dort sein. Das Unbehagen wird deutlich zu sehen/lesen sein. Setzt ein Profil auf, mit dem ihr glücklich seid und leitet alle Besucher auf jene Seite, wo ihr euch „zu Hause“ fühlt.

Definiert eure persönliche Marke – ein professionelles Photo, das quer über alle Plattformen genutzt wird. Wenn ihr Unternehmer/innen seid, dann sollte euer Unternehmen eure Passion sein und die Sozialen Plattformen sollten der Ort sein, wo diese Passion erstrahlen kann. Geht sicher, dass eure Profile auf LinkedIn und Xing dieselbe Geschichte von euch reflektieren.

Erweitert eure digitale Reputation – wie euer Ruf im echten Leben, so sollte auch der digitale regelmäßig gepflegt werden. Und das passiert sicher nicht über Nacht. Seid geduldig, nehmt euch Zeit, um die Sozialen Plattformen zu bearbeiten und genießt das auch. LinkedIn und Xing sind gut dazu geeignet, euch zu vernetzen. Wichtig ist aber, euren vermeintlich zukünftigen Connections immer eine respektvolle Nachricht zu schreiben, die sich an einer normalen Face-to-Face-Kommunikation orientiert. Seid ihr dann verbunden profitiert eure Reputation von ganz von allein von der des/der anderen – und viceversa.

Seid aktiv – die Reputation wächst mit der Aktivität auf den Plattformen. Ich habe beispielsweise direkt von diesem Event einige Eindrücke in Form von Postings auf Twitter und Instagram gepostet und sofort gute Interaktion darauf bekommen. Ganz abgesehen von ein paar neuen Followern! Seid euch aber immer auch über die Social Media Policy eures Unternehmens bewusst. Benutzt freigegebene Marketing-Materialien wie Presseaussendungen, um Postings zu kreieren.

Round Tables beim WCN in Wien
Round Tables beim WCN in Wien

Nutzt Gruppen und Events – habt einen Blick auf Gruppen, die potentielle Kunden und/oder Angestellte verwenden. Wenn diese öffentlich und relevant für euch sind, dann nehmt daran teil. Benutzt eure Timeline, um Interesse an den von euch organisierten Events zu steigern und besucht auch Events von anderen.

In Social Media will man sich mitteilen. Das ist ein Grundbedürfnis der Menschen. Die Werkzeuge dafür wechseln ständig, doch mittlerweile wächst eine Generation heran, die sich ein Leben ohne diese Tools gar nicht mehr vorstellen kann. So wie immer sollten wir die Technologie nutzen, um unser Leben zu bereichern und unsere Freude zu verstärken.

Ich hoffe, dass einige meiner Hinweise hilfreich waren, um die Reise anderer in die Social Media Welt angenehm zu gestalten.

Karin Richman

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *