EMC ViPR Software Defined Storage

Die IT befindet sich aktuell in einem starken Wandel. Wo früher in Tagen und Monaten gedachte wurde, zählen heute Minuten und Sekunden. Wo früher ein Helpdesk eingerichtet wurde, ist heute Self-Service das Maß der Dinge und wo Einheitstarife vorherrschten, stehen die Zeichen jetzt auf abrechenbare Services. Im Storage-Bereich stehen diese gravierende Änderungen noch nicht an – sie werden aber kommen.

Die Vorzeichen dafür sind unübersehbar: Ein exponentielles Datenwachstum, immer neue Zugriffsmethoden und hohe Ansprüche an Verfügbarkeit und Flexibilität beispielsweise. EMCs Antwort auf diese Veränderungen ist ViPR Software Defined Storage. Es stellt Storage für das Software-Defined Datacenter zur Verfügung, das sich nahtlos in virtualisierte Server und Netzwerkinfrastruktur integriert. Erfahren Sie, wie EMC VMAX, VNX, VPLEX, Isilon und Storage von Drittherstellern in dynamische, virtuelle Speicherpools in ein Software-Defined Storage SDS verwandelt werden. Storage wie man es sich wünscht: automatisierte und effiziente Bereitstellung und Verwaltung als Self-Service-Storage, das in Public und Private Clouds eingebunden werden kann. Hier der Mitschnitt der Keynote am EMC Forum 2013 in Wien von Roland Papp, System Engineer, EMC Advanced Software Division und Holger Daube, System Engineer Teamlead ASD, EMC.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *