EMC und Dell – Going well!

 

Wenn ein Mann 67 Milliarden Dollar aufstellt, um ein Unternehmen zu kaufen, dann ist er offensichtlich von dessen Qualität und dessen Mitarbeitern überzeugt.
Das macht stolz und gibt Zuversicht – Zuversicht auf eine erfolgreiche Zukunft im grössten IT Konzern der Welt.

tucci-dell

Es begann im Jahr 1999

Im irischen Dublin arbeitete ich für den damals größten PC und Laptop-Hersteller der Welt: Compaq Computer.
Die IT-Welt ist geprägt von schier unendlichem Wachstum, gut bezahlten Jobs und der Client/Server Welle. Die Mainframe Ära geht (vermeintlich) dem Ende zu und so ziemlich jede Familie hat bereits einen PC im Haushalt.
Microsoft Windows ist im Höhenflug und Unternehmen schaffen Unmengen von PCs, Laptops und Drucker an. Natürlich mit dem „Problem“, dass auch die Technologiezyklen immer kürzer werden. Jede neue Version der Fenster-Oberfläche von Bill Gates schreit nach besserer und schnellerer Hardware. Gut für die PC – Hersteller, also auch für Compaq.

Und trotzdem. Nicht alles läuft perfekt für den Tech-Giganten aus Texas. Besonders ein anderes Unternehmen aus demselben US-Bundesstaat lässt Sorgenfalten auf den Stirnen der Compaq-Manager entstehen: DELL.

Es ist genau in diesem Jahr, als ich mich zum ersten Mal ernsthaft mit dieser Firma beschäftige. Die „competitive Sessions“ wie die Trainingslehrgänge über die Konkurrenz genannt werden, sind zu einem Großteil mit Information über den einen Konkurrenten aus Texas gefüllt. Dessen Geschäftsmodell wird erklärt und sieht so komplett anders aus, wie das von Compaq.

Ich wollte mehr darüber wissen und kaufte mir (damals noch in einem normalen Buchgeschäft in der Dubliner Grafton Street und nicht online) ein kleines Büchlein von und über Michael Dell: “Direct From Dell“.

michael-dell

„Direct From Dell“, 1999

Fasziniert von seinem persönlichen Werdegang und der Art wie er einen Weltkonzern quasi von seinem Jugendzimmer aus aufbaute verschlang ich die Seiten. Ohne auch nur zu ahnen, irgendwann für Dell zu arbeiten.

20 Jahre später

Heute  ist die IT Welt eine komplett andere. Compaq gibt es schon lange nicht mehr, die Client/Server Ära hat sich überlebt und wir reden von der 3rd Platform und dem Internet of Things.

Die Cloud ist ein gebräuchliches Mittel um selbst sensible Daten von Unternehmen zu speichern, Server wurden zwischendurch virtualisiert und Bücher kaufen wir zum Großteil im Internet.

Eines ist aber geblieben: Dell als Unternehmen. Dell als Technologiekonzern, welcher alle Stürme dieser letzten 20 Jahre in der Branche überstanden hat. Ohne Zweifel, es hat Hoch und Tiefs gegeben. Das Geschäftsmodell ist nicht mehr „nur“ auf das direkte Geschäft ohne Partner aufgebaut (im Gegenteil, Partner sind mittlerweile ein Herzstück des Erfolgs) und das Portfolio hat sich enorm gewandelt. Die Firma wurde von der Börse genommen und ist jetzt in rein privater Hand. Enorm große Veränderungen, die es Michael Dell aber ermöglichten auf alle Umstände angemessen zu reagieren.

Und dann war da noch etwas: Dell kaufte EMC. Mit dem 7. September 2016 ist der Kauf offiziell vollzogen worden und in einigen Monaten werden auch die EMC Mitarbeiter Dell Mitarbeiter sein.

Neben der eingangs erwähnten (fast unvorstellbaren) Summe den Kaufpreis betreffend, ist vor allem das gemeinsame Portfolio und die Schlagkraft der neu geschaffenen „Dell Technologies“ beeindruckend:

  • 74 Mrd. USD Jahresumsatz
  • 140 000 Mitarbeiter
  • Präsenz in 180 Ländern
  • über 20 000 angemeldete Patente
  • in 39 Gartner „Magic Quadrants“ vertreten

Nach mehreren Firmenzusammenschlüssen, die ich in meiner Karriere mitmachen durfte, kann ich aber auch sagen, dass die gemeinsame Arbeit zwischen den ehemaligen EMC bzw. Dell Mitarbeitern um ein vielfaches besser vorbereitet ist, als ich das bei anderen Mergern miterlebt habe.
Und das wiederum kommt vor allem unseren Kunden und Partner zugute. Die „DNA“ der beiden Unternehmen ist ähnlich, das Portfolio nicht. Und genau deswegen wird „Dell Technologies“ eine Erfolgsstory!

Sie als Kunde profitieren auch

Wir (ex EMC Mitarbeiter) profitieren von einer Erweiterung des Produktangebotes im KMU, Server und Consumerbereich. Meine neuen Kollegen (ex Dell Mitarbeiter) können endlich maßgeschneiderte Enterprise Lösungen in den Bereichen Storage, Hybrid Cloud und Data Center Modernization anbieten. Gemeinsam ist uns die absolute Ausrichtung auf den Kunden. Nie geht es um Technologie der Technologie willen. Immer muss eine Lösung a) entweder ein Kundenproblem lösen oder b) dem Kunden helfen erfolgreicher in seiner Geschäftstätigkeit oder seinem persönlichen Leben zu werden.

Wir – die neuen Kollegen von Dell Technologies –  freuen uns auf Gespräche mit Partnern und Kunden. Wir wollen Ihnen gerne erklären, wie wir die Zukunft der Technologie sehen, wo die Herausforderungen sind und was wir als die Großen Chancen sehen.

Gleichzeitig wollen wir aber auch zuhören und von unserem Eco-System lernen. Gemeinsam können wir Geschichte schreiben. Geschichte, wie sie Michael Dell geschrieben hat und wie sie am 7. September 2016 geschrieben wurde. Packen wir’s an!

Hier geht´s zu Einblicken in das Portfolio der neuen DellEMC !

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *