GPTW: EMC auf Platz 7 in Europa

EMC wurde erneut unter die 25 besten multinationalen Arbeitgeber gelistet. Im aktuellen Ranking von „Great Place to Work“ rangiert EMC auf dem grandiosen Platz 7.

Das „Great Places to Work“ (GPTW) Institut listet jedes Jahr die 25 besten multinationalen Arbeitgeber in Europa. Auf der Preisverleihungszeremonie in Rom wurde enthüllt, dass EMC für 2014 auf den großartigen siebten Platz gewählt wurde.

Das Programm ans ich gilt als Benchmark für Organisationen, die um öffentliche Anerkennung Ihrer Arbeitsstätten bemüht sind. Merkmale solcher Arbeitgeber sind eine hohe Vertrauenskultur, starke Kundenorientierung, hohe individuelle und organisatorische Performance und ein starker kompetitiver Vorteil.

Im Falle von EMC trifft all dies zu. Außerdem wurde positiv angemerkt, dass EMC in jeder seiner europäischen Niederlassung den Marktanteil erhöhen konnte. Auch die starke regionale Bindung wird hervorgehoben.

EMC wird diese Ehre nun zum vierten Mal zuteil. Seither konnte eine kontinuierliche Verbesserung nach 2012 (Platz 19) und 2013 (Platz 13) auf den jetzigen Platz 7 erreicht werden.

Mitarbeiter glücklich am Arbeitsplatz

Petra Rankl
Petra Rankl, EMC Austria

Dass EMC im Ranking immer weiter steigt, hängt mit der Zufriedenheit der Mitarbeiter zusammen. Petra Rankl, Senior Executive Assistant bei EMC Austria listet ihre drei wichtigsten Punkte auf, warum EMC Wien für sie ein „Great Place To Work“ ist: „Ich schätze das Arbeitsklima, meine Kollegen und meinen Job sehr. Ich kann mir meine Arbeitszeiten flexibel einteilen und somit meinen Job und meine Familie miteinander sehr gut abstimmen. Um erfolgreich und glücklich – sowohl im Job als auch im Privatleben – zu sein, ist es wichtig, beide Bereiche ausgewogen zu behandeln. Die richtige Work-Life-Balance ist nicht immer leicht. Bei EMC aber machbar!“

Auch Natasa Zecevic von EMC findet viel Positives an ihrem Arbeitsplatz. Sie listet fünf Punkte, die für sie besonders von Vorteil sind:

  1. Zentraler Arbeitsplatz (front desk) und abwechslungsreiche Tätigkeit
  2. KollegInnen: lockerer & freundschaftlicher, aber trotzdem respektvoller Umgang
  3. es werden die kleinen und die großen Erfolge gefeiert
  4. Kaffee, Getränke und Obst gibt es zur freien Entnahme
  5. das Büro ist modern und in guter Lage in der Stadt.

Zecevic vergleicht ihre Arbeit “mit einem Überraschungsei. So spannend und so freudig. Und mit meinen KollegInnen kann ich auch über anderes, nicht nur übers Business sprechen.”

Executives stolz und zufrieden

Die Executives geben sich mit dem Ranking sehr zufrieden. „Vertrauen in das Big Business und – vor allem – in die IT war nie wichtiger. Programme wie Best Workplaces, die sich darauf konzentrieren wie die Mitarbeiter einer Organisation ihren Arbeitsplatz verstehen, sind extrem wichtig für uns“, sagt Adrian McDonald, Präsident EMEA bei EMC. Kunden sehen EMC als Marke an, der sie vertrauen können.”

Aber dieses Vertrauen beginnt nicht erst bei Partnerschaften mit Kunden, sondern bei den eigenen Mitarbeitern. Das “beste Arbeitsplatz”-Programm hilft uns, eine auf Vertrauen basierende Arbeitskultur zu entwickeln, die sich über alle Regionen zieht, in denen wir tätig sind. Das führt zu großem Engagement, was sich wiederum positiv auf die Wirtschaftsleistung auswirkt“, führt McDonald weiter aus. Es sei genau diese Kultur, die EMC von seinen Mitbewerbern unterscheide. Das gesamte Team von EMC kann stolz auf seine Arbeit sein, schließt der EMEA Präsident sein Statement.

Vonseiten der HR kommen ebenso lobende Worte. Detlef Krauss, Vizepräsident Human Resources EMEA bei EMC sagt: „EMC bildet ein starkes, globales Unternehmen. Diese Auszeichnung gilt unseren talentierten und engagierten Mitarbeitern in ganz Europa. Vertrauen hat einen kritischen organisatorischen Stellenwert für EMC, der unsere Wirtschafts- und HR-Strategien untermauert. International über Jahre für unsere Arbeitsplatzkultur anerkannt zu werden, verstärkt uns in der Meinung, die höchsten Standards an Ehrlichkeit und Integrität eines Arbeitgebers zu halten, der die größten Talente anziehen will.“ Denn solche Talente seien nötig, um die Erwartungen der Kunden zu erreichen, das Unternehmen wirtschaftlich weiter zu bringen und den Marktanteil weiter wachsen zu lassen.

GPTW List
*Germany: Nur die ersten 3 Plätze werden gereiht, der Rest erfolgt alphabetisch.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *