Dell EMC PowerEdge MX: mit kinetischer Infrastruktur bereit für jede Innovation

Modernisierung ist ein Ziel, das sich Unternehmen jeglicher Branchen und Größen setzen sollten. Was aber, wenn die IT-Infrastruktur das Ziel der Transformation nicht unterstützt oder einfach nicht mitkommt?

Der neue Dell EMC PowerEdge MX Server ist eine modulare Lösung, die sich an wechselnde Bedürfnisse anpasst, sodass Manpower nicht mehr in die IT-Ausstattung, sondern in Innovationsprojekte gesteckt werden kann.

Welche Vorteile bringt Modulare Infrastruktur?

Innovative Technologien, wie AI und das IoT, funktionieren nur dank großer Datenmengen. Der alleinige Besitz dieser Daten stellt aber noch keinen klaren Wettbewerbsvorteil dar – erst wenn die IT-Ausstattung diese Datenmengen zuverlässig, schnell und agil bewältigen kann, ist der Weg für die Digitale Transformation geebnet.

Modulare Infrastruktur ermöglicht genau diese flexible Konfiguration und Optimierung der IT, sodass neue (und auch alte) Technologien ohne großen Zeitaufwand integriert werden können.

Der Dell EMC PowerEdge MX ist jedoch keine klassische modulare Lösung, sondern geht noch einen Schritt weiter mittels kinetischer Infrastruktur.

Was genau ist Kinetische Infrastruktur?

Peter Rapp, Director der Enterprise Solutions Group, sieht große Vorteile in der Nutzung von Kinetic Infrastructure:

Der Ausdruck ist als Überbegriff zu sehen, er vereint die Themen Zukunftssicherheit, Investitionsschutz sowie die Nutzung heutiger wie auch zukünftiger Technologien in einem System.

Die Basis ist unser neues MX7000 Chassis. In ihm kommen Compute, Storage und Netzwerk Komponenten zum Einsatz. Bis zu 10 Chassis können in einer Fabric Architecture mit nur 2 Switchen zusammengefasst werden, wobei sich die Switche in dem Chassis Verbund befinden. Somit ergibt  sich eine Vielzahl von Konfigurationsmöglichkeiten die durch den modularen Charakter schnell und effizient geändert werden können.

Sprechen wir heute von 25Gb Ethernet, so werden wir in Zukunft über 100 oder 400 oder mehr sprechen. Das gewählte MX7000 Chassis bleibt aber das gleiche. In Zukunft werden wir modulare Komponenten die nur CPUs, oder nur Memories (RAM wie auch nicht flüchtigen RAM Speicher) enthalten oder reine Storage Module sehen. Das MX7000 bildet heute schon die Basis dafür. Unterschiedliche Workloads heute sowie unterschiedliche Technologien in der Zukunft … alles in einem jetzt existierendem Chassis.

Auch das Management der unterschiedlichen Komponenten / Chassis ist bereits integriert. Es ermöglicht die Verwaltung sämtlicher, in einem Verbund zusammengefasster Komponenten, von einer zentralen Konsole.

„Wenn Unternehmen Digitale Transformation vorantreiben möchten, müssen sie agil handeln können. Veraltete IT-Infrastruktur ist in dieser Hinsicht ein großes Hindernis, das Transformationsbestreben schnell im Keim ersticken kann. Kinetic Infrastructure setzt genau da an: agil bleiben, anpassbar sein und dadurch den langfristigen Erfolg sichern.“

Was genau ist kinetische Infrastruktur und wie kommt sie im PowerEdge MX zum Einsatz? Sehen Sie selbst:

Das waren Ihnen noch nicht ausreichend Informationen? Hier finden Sie mehr Details zum neuen PowerEdge MX und der dahinterstehenden Kinetischen Infrastrurktur. Sie können auch jederzeit unsere ExpertInnen von Dell EMC Österreich kontaktieren und sich persönlich beraten lassen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *