Daten sind unser Raketentreibstoff: Dell Technologies World 2018

„Better Together“ – so könnte man das Motto der diesjährigen Dell Technologies World (vormals „Dell EMC World“) zusammenfassen. Die größte Show, die Dell jemals auf die Beine gestellt hat, konnte heuer von 30. April bis 3. Mai fast 14000 Besucher aus der ganzen Welt begeistern. Sowohl die Key Notes von Michael Dell und Pat Gelsinger (VMWare) als auch Überraschungsgäste wie Ashton Kutcher zogen nicht nur die internationalen Teilnehmer, sondern auch rund 40 Österreicher, in ihren Bann.

Wenn man meint, man hat nach mehr als 10 Besuchen in Las Vegas schon alles gesehen, dann täuscht man sich. Klar, die Spielerstadt in der Wüste Nevadas ist da und dort in die Jahre gekommen. Die Anzahl der gigantischen Hotelneubauten ist überschaubar und da oder dort würde ein „Update“ der Infrastruktur gut tun.

ABER: noch immer ist das der Ort auf der Welt, wo man Konferenzen mit mehreren 10.000 Teilnehmern als alltäglich betrachtet, wo man logistische Meisterleistungen vollbringt (ich kenne wenige Orte in Europa, wo tausende von Menschen innerhalb einer Stunde durchaus ansprechendes Mittagessen in einem Raum serviert bekommen) und es ist der Ort, wo sich bewahrheitet, was in den letzten Jahren angekündigt wurde: Dell Technologies hat es geschafft, sich als „IT Powerhouse“ zu etablieren und die Integration von Dell EMC, VMWare, Pivotal, RSA, Virtustream, Secureworks und Dell als wirklichen Mehrwert für Kunden und Partner zu betreiben.

Schon vor dem eigentlichen Beginn am Montag konnten sich unsere Teilnehmer aus Österreich – gemeinsam mit Deutschen und Schweizer Kunden – in etwas kleinerer Runde auf die nächsten Tage einstimmen. Bei der Willkommensparty am Sonntagabend sind mehr als 400 Gäste der Einladung an den Pool des Palazzo Hotels gefolgt und hatten somit die Chance, einen besonderen Teilnehmer persönlich kennenzulernen: Michael Dell.

Die Atmosphäre bei Drinks und Snacks war entspannt und so entwickelten sich zwischen Dell und den anwesenden IT Entscheidern aus der Alpenrepublik ansprechende Diskussionen. Auch als Selfie-Motiv war der CEO, der vor mittlerweile 34 Jahren die Firma gegründet hat, gefragt.

Allzu lange hat die Party allerdings nicht gedauert, denn schon am Morgen darauf begrüßte Dell die Teilnehmer der Konferenz in seiner vielbeachteten Key Note:

Dell Technologies sieht sich als Treiber des „Human Progress“. Nicht mehr und nicht weniger. Neben dem klaren Bekenntnis, diese Welt zu einer besseren zu machen, ging es natürlich um Technologie. Technologie, die sich in einem ungemein starken Wandel befindet. „Wenn wir Artificial Intelligence (AI) als unsere Rakete verstehen, dann sind die Daten unser Raketentreibstoff“, meinte Dell in dem mit mehr als 12.000 Personen voll besetzten Konferenzzentrum des Venetian Hotels.

Die noch stärkere Integration von VMWare, Dell EMC, Pivotal, Virtustream, Secureworks und RSA hilft dabei, so viel wie möglich von diesem Treibstoff zu generieren, zu speichern und zu unser aller Vorteil zu nutzen.

Die Kunden stehen bei dieser Key-Note im Mittelpunkt und einige Vorreiter in Sachen digitaler Transformation wurden auch persönlich auf der Bühne mit den „Dell Customer Awards“ geehrt.

Am Ende des ersten Tages haben wir eine schon liebgewonnene Tradition aufleben lassen: Den „Österreicherabend“ in Maggiano’s Restaurant. Es geht schon fast familiär zu bei diesem jährlichen Treffen. Viele Besucher aus Österreich kennen sich, manche treffen sich aber nur zur Dell Technologies World. Da wird die Zeit genutzt, um bei Spaghetti, Tiramisu und Rotwein Erfahrungen auszutauschen. Als besonderes Highlight des Abend kommen wiederum spezielle Gäste: Elvis und zwei Vegas Showgirls sorgen für richtiges „Vegasfeeling“.

Der Dienstag startet wiederum sehr früh im Konferenzzentrum und Jeff Clarke (Dell, Vice Chairman, Products & Operations) konnte mit einigen Ankündigungen aufhorchen lassen. Neben der Vorstellung der neuen Poweredge MX Infrastruktur konnte vor allem das schnellste Storage Array der Welt – die neue Dell PowerMax – das technologiebegeisterte Publikum für sich gewinnen. Konzipiert als End-to-End NVMe System ist es um den Faktor 2 schneller als der nächste Mitbewerber.

Vielbeachtet und vieldiskutiert auch die „Guru Session“ am Nachmittag mit Patricia Florissi, Robin Hauser, Andra Kay und Don Tapscott. Besonders Tapscott hat mit seinem Vortrag über die „Block-Chain Revolution“ neue Ansichten und Einsichten in die Welt der Technologie gebracht. Er gilt als einer der einflussreichsten Vordenker der Branche.

Auch dieses Jahr nahmen wieder zahlreiche deutschsprachige Journalisten an der Dell Technologies World teil. Ihnen gehört wie immer der Dienstagabend, wo beim deutschsprachigen Pressedinner die Announcements und Trends der Veranstaltung in kleinem Rahmen besprochen und erläutert werden.

Das Abendessen fand dieses Jahr im 67. Stockwerk des Delano Hotels statt, wo die Medienvertreter einen guten Überblick über die Dell Technologies World und die Stadt Las Vegas bekamen.

Am Mittwoch folgte eines der Highlights der diesjährigen „World“. Gemeinsam mit Dell CTO John Roese konnte Allison Dew (CMO, Dell) den US-Schauspieler und Investor (!) Ashton Kutcher begrüßen.

Kutcher, der in Österreich vor allem aus seinen Film- und TV-Projekten bekannt ist, ist auch ein strategischer Investor in Start-Ups und Technologieunternehmen. Er hält unter anderem Anteile an AirBnB, Spotify und Uber.

Kutcher gab den Besuchern einen Einblick in seine Investmententscheidungen und nannte AirBnB als Beispiel: „Es geht um das Überraschungsmoment. Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass aus der Idee jemand wildfremden in deiner Wohnung schlafen zu lassen, einmal die Hotelindustrie verändern wird?“

Wie jedes Jahr endete auch diese Dell Technologies World mit einem Konzert, exklusiv für die teilnehmenden Kunden und Partner. Dieses Mal konnte ein wirklicher Superstar für die abendliche Party gewonnen werden: Sting! Nach der Vorgruppe (Walk the Moon) begeisterte der Engländer und ehemalige Front-Man von „The Police“ die Massen.

Die österreichische Delegation ist sich bereits jetzt einig: diese Dell Technologies World war DAS Technologieevent des Jahres 2018!
Trends, Transformationen und Denkanstöße die wir in den kommenden Monaten – vielleicht erst Jahren – in Österreich sehen werden, konnte man in Las Vegas schon vorab erleben.

Und alle sind sich einig: Wir kommen zurück zur Dell Technologies World 2019!

Ab 29. April 2019 in Las Vegas, Nevada.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *