Data Lake 101

data lake emc

Daten steigen rasant. Für Unternehmen, die den kritischen Sprung zur digitalen Transformation schaffen wollen, ist daher ein Data Lake unausweichlich. Nur so können Kosten reduziert und Workflows optimiert werden.

Die Anzahl der „connected devices“ wird sich im Jahr 2020 auf 30 Billionen erhöhen. Die meisten IT Budgets aber bleiben gleich, während die Mengen an Daten weiterhin rasant wachsen wird, da alle diese Devices Daten produzieren. Es wird immer mehr und neuere Datenquellen geben, einerseits von der Cloud, andererseits von Social Media und dem Internet of Things (zB Weareables). Das Wachstum von diesen vielen „Big Datas“ zwingt Unternehmen dazu, von starren und strukturierten Data-Warehouse-Umgebungen auf besser zugängliche und kostengünstige Data Lakes umzusteigen.  Aber..

Was ist eigentlich ein Data Lake?

Wieder so ein Begriff: Software Defined Storage, Big Data oder Hybrid Cloud? Data Lakes sind zentral verwaltete Repositories, die mithilfe von Low-Cost-Technologien wie Hadoop sämtliche Daten erfassen, die für Analysen wertvoll sein können.

Wieso braucht ein Unternehmen einen Data Lake?

Unternehmen bauen oder installieren einen Data Lake, um eine schnelle Verarbeitung und ein einfacheres, kostengünstigeres und sicheres Management gewaltiger Datenmengen zu ermöglichen. Eine zentrale Anforderung besteht darin, dass die Daten unternehmensgerecht gesteuert werden können und Unternehmen so in der Lage sind, Daten flexibler für Analysen zugänglich zu machen. Viele Unternehmen möchten sich zu Big Data transformieren. Das funktioniert auch, wenn Daten zentral zugänglich gemacht werden: mittels Datensee!

Eine gute Sache, denn aus diesen vielen Daten können Unternehmen Benefits ziehen, wie zum Beispiel die Nutzung von Kapazitäten im Rechenzentrum besser zu verteilen, Energie und Kühlung besser einsetzten (was wiederum Gesamtkosten reduziert) oder eine große Bandbreite an Anwendungen und Workflows zu konsolidieren (was wiederum ineffiziente Silos eliminiert).

Das sind nur ein paar Beispiele. Viele mehr gibt’s hier auf unserer Homepage zum Thema Data Lake .

Safty first!

Was man allerdings nicht vergessen sollte, ist auch die Sicherheitsfrage. Es sollte natürlich gewährleistet sein, dass nur die Daten zugänglich gemacht werden, die auch nicht heikel für das Unternehmen sind.

Noch Fragen? EMC verfügt über das Experten Team zum Thema Data Lake! Wir sind jederzeit für Sie da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.