Brennercom – Erfolgsstory mit EMC

Das Netzwerk von Brennercom erstreckte sich ursprünglich nur über die Industriezone von Bozen nach Trient. Heute erreicht Brennercom mit EMC Technologie eine Reichweite von Verona bis Mailand und nördlich bis nach Innsbruck und München.

brennercom

Das Brennercom-Netzwerk ist eines der fortschrittlichsten in Italien und verfügt über Datencenter in Bozen und Trient. Diese arbeiten dank der Clusterkonfigurationen und einer Interconnection-Technologie von 100 Gbit/s komplett synchron.

Kürzlich konnte Brennercom ein weiteres Datencenter in Innsbruck fertigstellen. Das Unternehmen investiert jährlich 25 Prozent des Umsatzes in neue Technologien, damit Kunden vom maximalen Performance Level profitieren können. Dazu hat Brennercom EMC als Partner gewählt, um eine solide Grundlage für die Cloud Services für die Kunden zu bieten. Darunter sind EMC VNX, EMC VPLEX Metro und EMC Avamar. Außerdem verfügt Brennercom über EMC RecoverPoint und EMC Data Domain. Damit kann Brennercom seinen Kunden die volle Bandbreite an flexiblen Diensten bieten, die ihre Bedürfnisse erfordern.

Die Cloud nutzen

2013 wollte Brennercom sein Angebot erweitern. Das Unternehmen fand es an der Zeit, den Kunden die Vorteile der Cloud nahezubringen, gleichzeitig ihre IT Prozesse zu rationalisieren. „Cloud Computing ist strategisch relevant für unser Unternehmen“, sagt Karl Manfredi, CEO von Brennercom. „Cloud computing repräsentiert einen anderen Weg, IT als Konzept zu verstehen: als dynamisches Instrument im Dienste der IT, das die User einfach on demand verwenden können.“

Manfredi erklärt weiter: „Jedes Unternehmen hat seine eigenen Anforderungen und Prioritäten, die durch vorgefertigte Angebote nicht immer zufriedenstellend abgedeckt werden können. Wir wollten einen personalisierten Ansatz, eine große Bandbreite von Services anbieten, die auch speziellen Anforderungen standhalten, damit Kunden wirklich das Maximum an Flexibilität erhalten. Und das auch noch zu jederzeit – den prozessualen Anteil inkludiert. Dafür benötigen wir die fortschrittlichste Technologie überhaupt. Wir brauchen flexible, dynamische IT Infrastructur, die uns schnell und einfach Computer Power erhöhen oder reduzieren, Server- und Speichereinstellungen ändern, neue Applikationen hinzufügen und verschiedene Levels von Data Management und -Schutz anbieten lässt. Nach reiflicher und gründlicher Überlegung kam für unsere Netzwerk Anwendungen und Server nur Cisco infrage, VMware für die virtuelle Umgebung und EMC für das Datenmanagement und die schützende Seite des Systems.“

5 EMC Familienstrukturen bei Brennercom

Brennercoms Angebote basieren auf fünf Lösungsfamilien mit Services, die sich an den Bedürfnissen der Kunden orientieren:

  • IaaS (Infrastructure as a Service): verarbeiten, teilen und bewahren von Information mit den Unternehmensapplikationen auf optimalem Level.
  • STaaS (Storage as a Service): ein geschützter und zweckbestimmter Bereich, um Unternehmensdaten zu speichern, archivieren, benutzen und teilen.
  • Baas (Backup as a Service): Datenbackup sicher, schnell und automatisch managen, mit unterschiedlicher Methodik, je nach der Wichtigkeit der Daten.
  • DRaaS (Disaster Recovery as a Service): eine ganze Palette von Lösungen, die synchronen oder asynchronen Datenschutz garantieren, die außerdem Kontinuität, sofortige Restarts und null Downtime versichern.
  • DCaaS (Data Centre as a Service): zweckbestimmtes Datencenter via Support Services und Selfmanagement-Tools aufsetzen und managen, um Server zu schaffen, die über optimale Facilities verfügen, mit adäquatem Speichervolumen ausgestattet sind und Netzwerk Interconnections aufbauen.

Weitere Informationen zur Kooperation von EMC und Brennercom finden Sie auf dem ausführlichen BRENNERCOM-EMC_Infobericht (englisch).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *