AirWatch wird Teil von VMware

AirWatch, bisher führend im Gartner Magic Quadrant für Mobile Device Management, wird von VMware übernommen. Damit bietet das Portfolio des Cloud Marktführers auch in Österreich neue, spannende Möglichkeiten. Wir baten Alexander Spörker, VMware Country Manager Austria, dafür zum Interview.

Welche Produkte und Lösungen kommen mit der Übernahme ins VMware Portfolio?

spoerker
Alexander Spörker erklärt die Äderungen im VMware Portfolio durch die Übernahme von AirWatch.

Alexander Spörker: Mit dieser Übernahme im ersten Quartal 2014 erweitert VMware sein  Portfolio im Bereich End User Computing (EUC) und adressiert damit das steigende Verlangen nach einem gesicherten Zugriff auf Daten und Anwendungen. Unserer EUC Portfolio wird dadurch um Funktionalitäten wie Mobile Device Management, Mobile Content und vieles mehr erweitert.

Welche strategische Überlegung steckt hinter dieser Investition?

Spörker: Weltweit verwenden mittlerweile mehr als 67 Prozent der Mitarbeiter von Unternehmen ihre privaten Geräte für die tägliche Arbeit. 43 Prozent benutzen mehr als zwei Geräte für alle täglichen Aufgaben. Dieser Trend hin zu Mobility und die Selbstverständlichkeit, mit der Anwender immer mehr IT-Services über Apps aus der Cloud beziehen, beschreibt die Herausforderungen der neuen Infrastruktur der dritten Plattform. Mobile Geräte, notwendige Daten, Content und Anwendungen müssen leichter in die Unternehmens-IT integriert werden können. Gleichzeitig aber sollen Unternehmensvorgaben und notwendige Sicherheit berücksichtigt werden. Da ist es notwendig, im Zeitalter der Mobile Cloud eine umfassende Lösung zur Verfügung zu stellen. Genau das schafft VMware mit AirWatch.

Wie läßt sich AirWatch auf dem Markt einordnen?

Spörker: Bisher gibt es von diversen Marktbegleitern wie MobileIron, Citrix oder ähnlichen nur Einzellösungen zum Thema Mobile Device Management & Security. Durch die Integration von AirWatch in unser bestehendes VMware End User Computing Portfolio haben wir ein Alleinstellungsmerkmal, das Abläufe im  Unternehmen ganzheitlich abbilden kann.

Für welche österreichischen Unternehmen sind die AirWatch Lösungen besonders interessant?

Spörker: Im Q4 2013 wurde das erste Mal mehr als eine Milliarde Smartphones ausgeliefert. Damit muss sich jedes Unternehmen auseinandersetzen, da es die Arbeitsweise von Mitarbeitern schon heute massiv beeinflusst. Und das unabhängig von der Größe oder Branche. Viele österreichische Unternehmen in allen vertikalen Branchen und Größenordnungen haben den Lösungen von AirWatch bereits ihr Vertrauen gewährt. Das ist für VMware ein Zeichen, dass es hier keine Einschränkungen gibt. Jedes Unternehmen, das sich den Herausforderungen der Mobilität stellen muss, benötigt eine zuverlässige Lösung.

Wie profitieren bereits bestehende VMware Kunden von der Neuerung?

Spörker: Das bereits umfangreiche EUC Portfolio wird um die Lösungen von AirWatch ergänzt werden. Details dazu gibts im zweiten Halbjahr 2014.

Wie kann man die AirWatch Lösungen in Österreich zukünftig beziehen?

Spörker: Über den klassischen und bekannten VMware Vertriebskanal. Alle VMware Partner haben die Möglichkeit, ihren Kunden Lösungen aus unserem EUC Portfolio anzubieten.

Zur Person:

Alexander Spörker ist Country Manager Austria von VMware seit 2009. Mit dem lokalen Team ist er bestrebt Unternehmen in Österreich von den innovativen VMware Lösungen profitieren zu lassen und verantwortet alle vertrieblichen Agenden inklusive der Vertriebskanäle mit Value Add- Resellern und Distribution, Original Equipment Manufacturer und Allianzen. In seiner Funktion hat er den besten Überblick über das Portfolio von VMware und erklärt aus dieser Sicht die Neuerungen durch die Übernahme von AirWatch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.